Foto-Kunsttherapie in München und Leipzig

Leichtigkeit    Lebensfreude    Tatendrang    keine Zweifel    abschalten    klarer Geist    Wünsche benennen    loslassen    kühlen Kopf behalten    glücklich sein

Fotografie ist Kunst und Heilmittel

> Die Fotografie inspiriert Einzelpersonen und Gruppen in den Bereichen Kommunikation, Reflexion, Beziehungsaufbau und Selbstwert.

> Sie ist eine Form der Kunsttherapie, um neue Wege aufzuzeigen, sich selbst auszudrücken, Denkprozesse anzustoßen und strukturiert Veränderungen zu planen und umzusetzen. Fotografie wirkt auf unsere Psyche sowie unser Verhalten und kann sie maßgeblich beeinflussen. Durch Fotografie werden innere wie äußere Lebensverhältnisse sichtbar und damit bearbeitbar gemacht.

Für wen bieten sich Projekte an?

  • Ergotherapiepraxen
  • Jugendgruppen und Schulen
  • Rehabilitationseinrichtungen der Rentenversicherungsträger und Krankenkassen
  • Privatpersonen
  • Kirchen
  • Altersheime
  • stationäre Pflegeeinrichtungen
  • ambulante Krankenhäuser
  • psychosoziale Einrichtungen

Auch eine Reise von 1000 Kilometern fängt mit dem ersten Schritt an

> Die Fotografie lehrt uns, Dinge aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten und über uns selbst nachzudenken, zu kommunizieren und uns ohne Worte auszudrücken. Kreative und introspektive Eigenschaften dieser leicht zugänglichen Technik machen sie zu einem idealen Werkzeug in der therapeutischen Arbeit. Fototherapie ist altersunabhängig.

Welche Einsatzbereiche hat die Fototherapie?

  • Konzentrationsstörungen und Gedächtnisprobleme
  • Dysbalance von Selbstbild und Fremdbild
  • Dokumentation von Behandlungen
  • Aufzeigen der Körperkompetenz
  • Verdeutlichung von Ressourcen
  • Sichtbar machen des Ausdrucksrepertoires
  • als Brücke zur Sprache
  • Biografiearbeit

Im Umgang mit sich selbst und anderen stark sein

Für Ihre Anfrage für Termine in Leipzig oder München:

+49 (0) 178 2945162 Lars Klassen

oder:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.